#menschenausderregion mit Michael Schreiber

#menschenausderregion mit Michael Schreiber

Heute könnt Ihr lesen, was Michael Schreiber, Inhaber des Malerbetriebes Schreiber in Bad Gandersheim, Positives aus der Krise mitgenommen hat und was seine nächsten Projekte sind.

Frühaufsteher oder Morgenmuffel?

Wer zuerst kommt, der „malt“ zuerst! 🙂


Was zeichnet Euer Geschäft aus?

In erster Linie unser starkes Team. Jeder ist für den Anderen da. Nur so können wir flexibel, freundlich und mit höchster Qualität den individuellen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden.


Was hast Du Positives aus der Krise mitgenommen?

Auf jeden Fall das Verständnis der Menschen füreinander. Jüngere Menschen kaufen für ältere ein, freiwillige Näherinnen und Näher stellen Mund-  und Nasenschutz her, um den Bedarf zu decken. Und ich persönlich bin natürlich auch dankbar über das Verständnis unserer Kunden, wenn durch Corona unser Material mal 2-3 Tage später am Einsatzort war.




Was habt ihr Neues ausprobiert?

Wir haben bereits vor 3 Jahren angefangen Farben auch mal selbst herzustellen. Dank dieser Experimente wären wir jetzt auf mögliche Lieferengpässe vorbereitet gewesen. Wir probieren aber grundsätzlich immer wieder Neues aus, ganz unabhängig von Corona. Der Markt ist schnelllebig, da muss man am Ball bleiben.


Was ist Dein Lieblingsrezept auf der Speisekarte?

Momentan gehe ich eher selten essen, da uns unsere Zwillinge mit ihren knapp 9 Monaten ganz gut auf Trab halten. Aber sonst nehme ich gerne die Tagesempfehlung. Denn wenn ein Gastronom, dem ich vertraue, etwas nach bestem Wissen empfiehlt, dann probiere ich das gerne aus.


Was wird Dein nächstes Projekt?

Da gibt es einige. In Kürze wird es Dank unserem Partner, der Cronbank, möglich sein, Malerarbeiten über Finanzierung laufen zu lassen.
Außerdem können wir jetzt auch Heizung. Mit dem Infrarot- Heizgewebe der Firma Vitrulan schaffen wir Wohlfühlwärme in allen Räumen. Auch unsere Nachwuchsförderung soll noch weiter optimiert werden.

Versuchst Du gerade etwas Neues zu lernen? Wenn ja, was?

Ich versuche immer etwas Neues zu lernen. Ich experimentiere sehr viel mit Materialien und Techniken und berufe mich da ein bisschen auf „learning by doing.“ Derzeit versuche ich mich in alten Gestaltungstechniken. Wer weiß, vielleicht gelingt es uns ja demnächst einen neuen Trend zu setzen. 🙂

Zur Homepage
Logo_4c_einzeilig_rechts_pos-scaled EMGLogo Logo_Stadtmarketing Logo_Bockenem Logo_Badgandersheim Logo_Badgandersheim2 Logo_alfeld Logo_alfeld Logo_stadtoldendorf Logo_stadtoldendorf